You are here

project_img
tblock

Gegenwehr ohne Grenzen

tblock_untertitel

Eine Gruppe oppositioneller Gewerkschafter bei Opel in Bochum

40 Jahre lang hat die Gruppe Oppositioneller Gewerkschafter (GoG) bei Opel in Bochum unabhängige Betriebspolitik gemacht. Dadurch hat sie dazu beigetragen, dass die Belegschaft eine der kämferischsten in der deutschen Automobilindustrie wurde. Sie haben z.B. erreicht, dass vor wichtigen Entscheidungen im Betriebsrat immer die Belegschaft um ihre Meinung gefragt werden musste. 

Es war Teil von unserem Leben, 40 Jahre lang die Kämpfe der Belegschaft bei Opel zu begleiten.

"Die Grundlage der GoG war das Zusammenkommen von Aktiven aus der 68er Bewegung, von politisch engagierten Migrantengruppen und kampferfahrenen Berg- und Stahlarbeitern aus dem Ruhrgebiet", schreibt Willi Hajek in dem Buch "Sechs Tage der Selbstermächtigung" über den wilden Streik im Oktober 2004 - nicht der einzige selbstbestimmte Ausstand in der Geschichte der Bochumer Opel-Belegschaft.

Embed Video

You can adjust the size of the video by changing WIDTH and HEIGHT.
for instance 16 x 9 video: WIDTH: 425 HEIGHT: 245